Angebot!

Seminar Grundlagen der Statistik mit SPSS

Dozent: Dr. Dr. Daniel Leufkens

 799,00 999,00

Zzgl. 19% MwSt.
Auswahl zurücksetzen

Das Seminar Grundlagen der Statistik mit SPSS bietet eine fundierte Einführung in die angewandte Statistik mit Schwerpunkt auf die deskriptive Statistik und auf Signifikanztests und Varianzanalysen mit Schwerpunkt auf Mittelwertsvergleiche im Rahmen eines zweitägigen Trainings. Im Preis sind Kursmaterialien, Getränke und Schulungslaptops mit der aktuellen Version von IBM SPSS Statistics enthalten. Sie können per Überweisung und auf Rechnung zahlen (weitere Infos).

Beschreibung

Das Seminar Grundlagen der Statistik mit SPSS bietet eine verständnisorientierte Einführung in die zentralen statistischen Verfahren der deskriptiven Statistik und der schließenden Statistik im Rahmen der angewandten Statistik. Sie erhalten eine fundierte Einführung in die grundlegenden Funktionen der Statistik-Software IBM SPSS Statistics mit den gängigen Methoden und Verfahren des Datenimports, der Datenanalyse und der Präsentation von Ergebnissen.

Zielgruppe: Personen mit wenig oder keinen Vorkenntnissen in Statistik, Datenanalysen und der Anwendung der Statistik-Software IBM SPSS Statistics konzipiert, die eine Einführung in die statistische Grundlagen suchen und SPSS lernen möchten. Inhaltlich richtet sich der SPSS Kurs an Anwender, Fachkräfte, Doktoranden und Studierende aus den Bereichen der Sozial- und Marktforschung, den Wirtschaftswissenschaften, der Betriebswirtschaft (Marketing, Business Intelligence) oder der psychologischen, klinischen, pharmazeutischen oder biologischen Forschung

Voraussetzungen: allgemeine Computerkenntnisse (Erfahrung in der Anwendung von Textverarbeitungs- und Tabellenkalkulationsprogrammen), Grundkenntnisse in der Mathematik (Grundkenntnisse in der Statistik sind von Vorteil, aber nicht erforderlich)

Lernziele: die Grundfunktionen von IBM SPSS Statistics beherrschen, die Grundlagen der Statistik verstehen und anwenden können, Daten importieren, aufbereiten und auswerten können, Ergebnisse mit Grafiken darstellen, erläutern und interpretieren können

Übungen: Es wird Wert auf den Anwendungsbezug gelegt, die Praxisbeispiele und Übungsaufgaben erfolgen auf Schulungslaptops mit dem Statistikprogramm IBM SPSS Statistics.

Leistungen: Schulungsräume in zentraler Lage, 2-10 Teilnehmer pro Veranstaltung, Unterricht 9-17 Uhr, Getränke in den Pausen, Schulungslaptop mit installierter Software, gedruckte Schulungsunterlagen, ein Zertifikat mit den Schulungsinhalten

Inhalte des 2-tägigen Trainings Grundlagen der Statistik mit SPSS

  • Grundfunktionen von IBM SPSS Statistics (Arbeiten mit dem Variablen-, Daten-, Ausgabe- und Diagrammeditor; Importieren, Transformieren, Umkodieren, Gruppieren und Auswählen von Daten; Erstellen und Bearbeiten von Diagrammen; Exportieren von Ausgaben in andere Anwendungen)
  • Messtheoretische Grundlagen (Grundgesamtheit und Stichprobe, Messung und Skalenniveaus)
  • Deskriptive Statistik (Häufigkeitsverteilungen, Zentralmaße, Streuungsmaße und Zusammenhangsmaße; Rangzahlen, Prozentränge und Standardwerte; Histogramme, Balkendiagramme, Kreisdiagramme, Liniendiagramme, Streudiagramme und Boxplots)
  • Grundlagen der Inferenzstatistik (statistisches Testen anhand von Stichproben, Nullhypothesentest nach Fisher, Signifikanz, p-Wert und Konfidenzintervalle)
  • Signifikanztests zur Prüfung von Stichprobenkennwerten (t-Tests zur Prüfung der Abweichung eines Mittelwerts von einem vorgegebenen Wert und zur Signifikanzprüfung des Unterschieds zweier Mittelwerte von unabhängigen oder verbundenen Stichproben; Signifikanztests zu den Vorannahmen der Normalverteilung, der Varianzhomogenität und der Abhängigkeit von Stichprobendaten: Kolmogoroff-Smirnow-Test, Shapiro-Wilk-Test, Levene-Test, Test zur Signifikanzprüfung von Pearsons r; nonparametrische Verfahren: U-Test von Wilcoxon-Mann-Whitney und Wilcoxon-(Vorzeichenrang-)Test zur Signifikanzprüfung von Medianen; Häufigkeits- und Kontingenzanalysen: Binomialtest zur Signifikanzprüfung einer Häufigkeit, Kontingenzanalyse mit Kreuztabellierung, Kontingenzkoeffizient Cramérs V und Signifikanztests: Chi-Quadrat-Test nach Pearson, exakter Test nach Fisher)
  • Prüfung der Wirksamkeit von Aktionen, Maßnahmen, Interventionen und anderen Veränderungen mit t-Tests (Pretest-Posttest-Designs mit zwei Gruppen)
  • Methoden zum differenzierten Mittelwertvergleich von mehreren Gruppen (ein- und zweifaktorielle Varianzanalysen; t-Tests zum Mittelwertvergleich im Rahmen von Varianzanalysen: Post-hoc-Mehrfachvergleiche und paarweise Einzelvergleiche mit Alphafehler-Korrektur)