Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Posted on

AGB der DHL Data Science Seminare GmbH mit Stand vom 01.08.2021

Unsere AGB für offene Gruppenschulungen enthalten zugleich gesetzliche Informationen zu Ihren Rechten nach den Vorschriften über Verträge im Fernabsatz und im elektronischen Geschäftsverkehr.

1. Geltungsbereich
2. Angebote und Preise
3. Leistungen
4. Seminaranmeldung und Vertragsabschluss
5. Zahlungsmodalitäten
6. Vertragsbedingungen
7. Stornierungen und Umbuchungen
8. Haftung
9. Datenschutz
10. Schlussbestimmungen

1. Geltungsbereich

1.1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen der DHL Data Science Seminare GmbH, Im Zollhafen 24, 50678 Köln, HRB 99025 (nachfolgend „Seminaranbieter“) und dem Kunden (nachfolgend „Kunde“) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Seminaranmeldung gültigen Fassung.
1.2. Einzelne Bestimmungen dieser AGB gelten nur für Verbraucher und sind als solche gekennzeichnet. Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB). Alle anderen Kunden sind Geschäftskunden.
1.3. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Seminaranbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu.

2. Angebote und Preise

2.1. Die Darstellung der Seminare im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Seminaranmeldung dar. Änderungen bleiben vorbehalten.
2.2. Rabatte können auf bestehende Buchungen nicht nachträglich angewendet werden. Sollte sich bei einer Neuanmeldung herausstellen, dass der Neuanmeldung eines Seminars eine Stornierung vorausging, wird der Preis entsprechend korrigiert.

3. Leistungen

3.1. Die Seminare finden regulär mit vier bis acht Personen statt, möglich sind jedoch ein bis zehn Personen.
3.2. Der Unterricht findet in der Regel ganztägig statt. Maßgeblich sind die auf der jeweiligen Veranstaltungsseite angegebenen Seminarzeiten.
3.3. Bei Präsenzseminaren sind Getränke (Kaffee/Tee/Wasser), gedruckte Schulungsunterlagen und ein Schulungszertifikat im Preis enthalten. In den Kursen mit dem Titel „Grundlagen der Statistik“ werden Schulungslaptops zur Verfügung gestellt. Bei allen anderen Kursen verwenden die Teilnehmer ihre eigenen Laptops. Der Kunde kann gegen eine Gebühr einen Schulungslaptop mieten, der dem Teilnehmer im Seminarraum zur Verfügung gestellt wird. Die Kosten für die Anreise zum Schulungsort, Parkplatzgebühren, Übernachtungen und Mahlzeiten hat der Kunde selbst zu tragen.
3.4. Bei Online-Seminaren sind digitale Schulungsunterlagen und ein Schulungszertifikat im Preis enthalten. Auf Wunsch werden gedruckte Schulungsunterlagen gegen eine Gebühr zugeschickt. Die Teilnehmer benötigen einen Internetzugang (mind. 1 MB/sec) und verwenden ihre eigenen Geräte (PC/Laptop mit Kamera, Mikrofon und Lautsprecher o.ä.) zur Teilnahme am Unterricht. Verfügt der Teilnehmer nicht über die für ein Seminar erforderliche Software, kann er einen Fernzugriff auf einen Schulungslaptop mit der erforderlichen Software gegen eine Gebühr erhalten (mittels „Virtual Network Computing“ über die erforderliche Internetverbindung).

4. Seminaranmeldung und Vertragsabschluss

4.1. Der Kunde kann aus dem Seminarangebot des Seminaranbieters Schulungen unverbindlich auswählen und diese über die Schaltfläche „In den Warenkorb“ oder „BUCHEN“ in den Warenkorb des Online-Shops legen. Innerhalb des Warenkorbs kann die Produktauswahl verändert werden (Anzahl der Seminarplätze ändern, Seminare aus dem Warenkorb entfernen, Gutscheine anwenden). Anschließend gelangt der Kunde über die Schaltfläche „Weiter zur Kasse“ zur Kasse.
4.2 In der Kasse gibt der Kunde die für den Vertrag notwendigen Angaben wie Name und Adresse als auch die für die Seminaranmeldung notwendigen Angaben wie Namen und E-Mail-Adressen der Teilnehmer an. Notwendige Angaben sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Bei der Bestellung von Schulungsunterlagen werden in Abhängigkeit von der angegebenen Adresse die Versandkosten berechnet. Der Kunde bestätigt weiterhin, dass er die über Links zur Verfügung gestellten Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Datenschutzbestimmungen und die Widerrufsbelehrung zur Kenntnis genommen hat und akzeptiert. Zum Schluss kann er über die Schaltfläche „Zahlungspflichtig buchen“ die Buchung mit den Seminaranmeldungen verbindlich abschließen.
4.3. Geschäftskunden können Teilnehmer formlos per E-Mail, Fax oder Anschreiben anmelden. Der Geschäftskunde erklärt mit der Anmeldung, dass er die auf der Website des Seminaranbieters bereitgestellten Allgemeinen Geschäftsbedingungen anerkennt und dass er keine eigenen AGB verwendet.
4.4. Mit der zahlungspflichtigen Buchung bzw. der formlosen Anmeldung kommt der Vertrag zwischen Kunde und Seminaranbieter zustande.
4.5. Der Kunde erhält nach der Buchung bzw. Anmeldung per E-Mail die Anmeldebestätigung mit der Rechnung. Er kann die Seminaranmeldungen und den Vertragstext mit den AGB über die Funktion „Drucken“ ausdrucken.
4.6. Sofern der Kunde in unserem Shop registriert ist, kann er in seinem Konto die aufgegebenen Bestellungen einsehen. Darüber hinaus speichern wir die Vertragsdaten, machen sie jedoch im Internet nicht zugänglich.

5. Zahlungsmodalitäten

5.1. Bei Online-Buchungen werden die Kunden vor Abschluss des Anmeldevorgangs über die zur Verfügung stehenden Zahlungsmittel unterrichtet.
5.2. Mit der Seminaranmeldebestätigung erhält der Kunde die Rechnung. Auf Wunsch kann die Rechnung auf dem Postweg zugestellt werden.
5.3. Die Rechnung ist sofort und ohne Abzug fällig. Das Zahlungsziel beträgt 14 Tage nach dem letzten Seminartag. Bei der Buchung von mehreren Seminaren gilt der letzte Seminartag des zuerst stattfindenden Seminars.
5.2. Bei verspäteter Zahlung können Verzugspauschale und Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe nach § 288 BGB berechnet werden. Die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch den Seminaranbieter bleibt vorbehalten.

6. Vertragsbedingungen

6.1. Die Schulungszertifikate werden nach Seminarende, jedoch nicht vor Zahlungseingang verschickt. Bei Fehlzeiten von mehr als 10 % der Seminardauer wird kein Zertifikat ausgestellt.
6.2. Bei einer Unterschreitung der Mindestteilnehmerzahl von vier Personen kann der Seminaranbieter die Durchführung an einem anderen Ort, als Online-Seminar und/oder eine angemessene Kürzung der Seminardauer vornehmen.
6.3. Der Seminaranbieter behält sich Änderungen an einer Veranstaltung bzgl. Ort, Termin und Dauer oder die ersatzlose Streichung einer Veranstaltung aus wichtigem Grund bis 14 Tage vor Schulungsbeginn ausdrücklich vor.
6.4. Bei Ausfall eines Seminars aus einem Grund, den der Seminaranbieter nicht zu vertreten hat, besteht kein Anspruch auf die Durchführung eines Seminars.
6.5. Für Kosten aus der Buchung von Anreisen und Übernachtungen übernimmt der Seminarveranstalter keine Haftung. Auf die Möglichkeit einer Seminarversicherung wird in der Anmeldebestätigung hingewiesen.

7. Stornierungen und Umbuchungen

7.1. Der Kunde kann nach Maßgabe der folgenden Regeln (a) und (b) kostenlos auf einen anderen Veranstaltungstermin umbuchen oder die gebuchte Veranstaltung stornieren: (a) Umbuchungen und Stornierungen müssen dem Seminaranbieter per E-Mail, Fax oder Brief mitgeteilt werden. (b) Die Mitteilung einer Umbuchung oder Stornierung muss spätestens 14 Tage vor Seminarbeginn bis 12 Uhr beim Seminaranbieter eingehen.
7.2. Erfolgt keine rechtzeitige Mitteilung, wird die volle Teilnahmegebühr erhoben. Es kann aber jederzeit ein Ersatzteilnehmer gestellt oder die Teilnahme gegen Zahlung einer Gebühr von 50 Euro (zzgl. 19 % MwSt.) auf den nächsten Veranstaltungstermin umgebucht werden. Durch die kostenpflichtige Umbuchung ergibt sich keine Änderung für das Zahlungsziel oder der abgelaufenen Frist für kostenlose Stornierungen und Umbuchungen. Auf die Möglichkeit einer Seminarversicherung wird in der Anmeldebestätigung hingewiesen.
7.3. Sollte ein mehrtägiges Seminar nicht den Erwartungen entsprechen, kann die Teilnahme nach Rücksprache des Teilnehmers mit dem Dozenten bis zum Ende des ersten Seminartages abgebrochen werden und die Rechnung braucht nicht bezahlt zu werden.

8. Haftung

8.1. Ein aufmerksamer Teilnehmer mit dem entsprechenden Vorwissen kann das Seminarziel erreichen, für den Schulungserfolg haftet der Seminaranbieter jedoch nicht.
8.2. Der Seminaranbieter haftet nur für grobe Fahrlässigkeit, Körperschäden und die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Er haftet nicht für mittelbare Schäden, insbesondere entgangenen Gewinn oder Ansprüche Dritter.
8.3. Der Seminaranbieter haftet für das Verschulden seiner Erfüllungsgehilfen wie für eigenes Verschulden.

9. Datenschutz

9.1. Der Seminaranbieter verarbeitet personenbezogene Daten des Kunden zweckgebunden und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen der DSGVO zur Durchführung des Vertrages, zu steuerlichen Zwecken und in anonymisierter Form zu statistischen Zwecken. Der Kunde ist berechtigt, Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten Daten zu verlangen.
9.2. Weitere Informationen über Art, Umfang, Ort und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der erforderlichen personenbezogenen Daten durch den Seminaranbieter finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

10. Schlussbestimmungen

10.1. Gerichtstand und Erfüllungsort ist der Sitz des Seminaranbieters, wenn der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.
10.2. Vertragssprache ist deutsch.
10.3. Plattform der Europäischen Kommission zur Online-Streitbeilegung (OS) für Verbraucher: https://ec.europa.eu/consumers/odr/. Wir sind nicht bereit und nicht verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.
 
Sie erreichen uns werktags von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr unter der Telefonnummer +49 (221) 397 578 89 oder über die Seite https://www.statistik-seminare.de/kontakt.