Künstliche Intelligenz in der Praxis für Führungskräfte aus Wirtschaft und Verwaltung

Posted on
Print Friendly, PDF & Email
Künstliche Intelligenz (KI) wird gefürchtet, überbewertet, in den Himmel gelobt und verteufelt. Realistisch einzuschätzen, was geht und wo die Grenzen liegen fällt derzeit jedoch schwer. Trotz des Hypes um KI waren bisherige Ergebnisse vieler Unternehmen relativ bescheiden. Es drängt sich in diesem Zusammenhang der Verdacht auf, dass dieser Hype Firmen ermutigt hat, “etwas” mit KI zu unternehmen, aber der Mangel an echtem Wissen über das Thema sie daran gehindert hat, etwas Sinnvolles zu tun. Stattdessen werden Pilotprojekte gestartet, die es ermöglichen, den Anspruch zu erheben, etwas zu tun, aber diese Pilotprojekte treiben selten nachhaltige Veränderungen voran. Eine nüchterne Bestandsaufname zeigt jedoch: KI kann viele Aufgaben auf beeindruckende Weise vereinfachen. Sie hat die Forschungslabore längst verlassen und durchdringt in rasantem Tempo unsere Alltagswelt in Form sprechender Geräte und digitaler Assistenten, kooperativer Roboter, autonomer Fahrzeuge und Drohnen. Es stellt sich hierbei die Frage, inwieweit KI auch in der industriellen Praxis unterstützen kann. Die Wirtschaft steht unter zunehmendem Druck, Kosten zu senken und gleichzeitig qualitativ hochwertige Produkte und Dienstleistungen anzubieten. Führende Unternehmen verfolgen einen proaktiven Ansatz zur Rationalisierung ihrer Abläufe. Unternehmen, die KI intensiv nutzen, profitieren hingegen von einer verbesserten Effizienz, reduzierten Ausfallzeiten und einer höheren Kundenzufriedenheit, was sich positiv auf ihr Ergebnis auswirkt. Diese Unternehmen nutzen KI für eine Reihe von Szenarien, darunter vorausschauende Wartung, vorausschauendes Prozessdesign, Lieferkettenoptimierung, Ursachenanalyse für Lieferterminverletzungen, Bestands-optimierung und mehr. Wer die neuen Instrumente nicht nutzt, wird bald auf der Verliererseite stehen.

Das Seminar zeigt, was KI ist, auf welchem Entwicklungsstand sie derzeit steht, welchen Nutzen sie Unternehmen bietet und wie sie erfolgreich eingesetzt werden kann. Es richtet sich an Führungskräfte, die einen praktischen Leitfaden für ihre KI-Strategie benötigen. Der Zweck des Seminars besteht darin, den Lärm auszufiltern und das wahre Potential der KI, ihre praktischen Auswirkungen und die Hindernisse bei der Umsetzung zu beschreiben. Der Kurs „KI für Führungskräfte“ bietet Ihnen eine komprimierte Einführung in die wichtigsten Konzepte und Techniken des maschinellen Lernens und der KI – und wie sie zu Ihren realen Zielen passen. Während dieses eintägigen Kurses werden Sie untersuchen, was mit diesen aufregenden neuen Tools möglich ist und was nicht, und verstehen, wie sie Ihrer Organisation zugutekommen können. Es gibt Ihnen das Wissen, die Sprache und den Rahmen, um mit Fach- und Führungskräften über künstliche Intelligenz in einer Vielzahl von Situationen zu sprechen.

Zielgruppe für das Seminar

Dieser Kurs zielt insbesondere auf jene Führungskräfte ab, die hinsichtlich KI die richtigen Fragen stellen möchten und KI aus der Perspektive einer Führungskraft verstehen, um Innovationen und Veränderungen anzuregen, um Wettbewerbsvorteile zu schaffen. Sie lernen eine Sprache und einen Rahmen, um sowohl mit technischen Experten als auch mit Führungskräften zu sprechen, um die praktische Anwendung von KI in Ihrem Unternehmen besser zu überblicken. Dieser Kurs ist ideal für Führungskräfte, die für die Förderung, Überwachung und Sicherung von Projekten der Künstlichen Intelligenz und damit verbundener Reformen innerhalb einer Organisation verantwortlich sind oder sein könnten. Der Kurs ist für maximal für zwanzig Teilnehmer konzipiert und zeichnet sich daher durch ein hohes Maß an Interaktivität und Personalisierung aus.

Voraussetzungen für das Seminar

Es werden für den Kurs weder Computerkenntnisse noch Grundkenntnisse in der Mathematik vorausgesetzt.

Lernziele des Seminars

  • Entwickeln eins umfassenden Verständnisses über die Möglichkeiten und Grenzen von Künstlicher Intelligenz, insbesondere über den Einsatz im Unternehmen.
  • Verstehen, wie „KI for Business“ funktioniert und wie modernes Maschinelles Lernen Veränderungen vorantreibt und die Effizienz im gesamten Unternehmen steigern kann.
  • Kennlernen der Schritte und Werkzeuge, die erforderlich sind, um eine Datentransformation in Ihrem Unternehmen zu starten.
  • Erfahren, wie Maschinelle Lernwerkzeuge Einblicke und Vorhersagen liefern und eine Personalisierung ermöglichen. Verstehen, Interpretieren und Vermitteln der Ergebnisse von Modellen des Maschinellen Lernens

Übungen des Seminars

Nach Vorstellung der Algorithmen und Fallbeispiele wird ein Brainstorming durchgeführt, wie ggf. einige dieser Techniken auf aktuelle Probleme der Teilnehmer angewandt werden könnten.

Dauer des Seminars

Die Seminardauer beträgt einen Tag. Im Anschluss und in der Pause ist Gelegenheit zum Networking gegeben.

Inhalte des Seminars

Künstliche Intelligenz in der Praxis
für Führungskräfte aus Wirtschaft und Verwaltung
980 Euro
(1.166,20 Euro inkl. 19% MwSt.)
Inhalte
  • Was ist Künstliche Intelligenz (KI) und Maschinelles Lernen (ML) und was können sie heute leisten?
  • Häufige Missverständnisse über die Künstliche Intelligenz.
  • Grundlagen, Werkzeuge und Techniken der KI und ML.
  • Optimierung von Geschäftsprozessen und Kostenminimierung durch AI.
  • Anwendungen von KI und ML in verschiedenen Industrien, Branchen und Funktionen. Fallbeispiele: Einsatz von KI in Unternehmensbereichen wie, Supply Chain Management, Produktion, Ingenieurwesen, Wartung, Qualitätsmanagement, Einkauf, Logistik, Marketing und Produktentwicklung.
  • Wie können Unternehmen ihre Fähigkeit entwickeln KI zur digitalen Transformation zu nutzen?
  • Was beinhaltet die Erstellung einer Strategie mit Künstlicher Intelligenz?
  • Was man vor der Einstellung eines Data Scientisten wissen sollte.
  • Leitfaden zur Beurteilung von KI-Projektvorschlägen.
  • Überblick über Open-Source Werkzeuge wie KNIME, TensorFlow, Keras, scikit-learn, Caffe, …
  • Risiken und Grenzen der künstlichen Intelligenz im Unternehmen
Voraussetzungen
  • weder Computerkenntnisse noch Grundkenntnisse in der Mathematik
Seminartyp und Dauer
  • offene 1-Tages-Schulung mit 2-20 Teilnehmer
  • Unterricht 9-17 Uhr mit angemessenen Pausen